NWW | Collective Desk "light"

NWW | Collective Desk "light"

Previous Next
2.195,00 €

Nach verbindlicher Bestellung und Zahlungseingang, Lieferzeit 8-10 Wochen
Preis inkl. MwSt., versandkostenfrei in Österreich & Deutschland
Manufakturprodukt - vom Widerruf ausgeschlossen

Design Breaded Escalope

Details:

Der Collective Desk besteht aus einem Massivholz-Gestell, die Tischplatte aus einzelnen modularen Platten: so kann man sich die Tischplatte individuell je nach Nutzung zusammenstellen und ihn als Schreib-, Ess- oder Arbeitstisch verwenden.

Are you the customer? Write a review!

Teilen
Kontaktieren

NWW | Collective Desk "light"

Weitere Bilder

Previous
  • vorschlag tischplatte

Details

Offen in seiner Funktion. Der Collective Desk ist das Ergebnis des Projekts Collective Furniture und wurde von einer öffentlichen Community entwickelt. Der Tisch besteht aus einem Massivholz-Gestell, die Tischplatte aus einzelnen modularen Platten: so kann man sich die Tischplatte individuell je nach Nutzung zusammenstellen und ihn als Schreib-, Ess- oder Arbeitstisch verwenden. Jede Platte kann auch gedreht werden und offenbart auf der Rückseite eine jeweils andere Oberfläche.

 

  • Tischgestell in massiver Eiche hell matt (1850 x 810 x 765 mm)
  • einzelne modulare Tischplatten können individuell gedreht und angeordnet werden:
  • 2 Platten - Vorderseite: Eiche hell matt furniert / Rückseite: Eiche hell matt furniert (519 x 519 mm)
  • 1 Platte -  Vorderseite: Eiche hell matt furniert / Rückseite: Eiche hell matt furniert (519 x 259 mm)
  • 2 Platten -  Vorderseite: Eiche perlweiß matt / Rückseite: Eiche perlweiß matt (519 x 259 mm)
  • 1 Platte -  Vorderseite: Eiche hell matt furniert / Rückseite: Eiche hell matt furniert (259 x 259 mm)
  • 1 Platte - Vorderseite: Eiche hell matt furniert / Rückseite: Linoleum schwarz (gut geeignet für Schreib- und Bastelarbeiten, 519 x 519 mm)
  • 1 Laptopauflage in Lack grau (519 x 259 mm)
  • 1 Utensilien-Blechwanne in Aluminium, versteckt im Tisch unter einer Platte (495 x 400 mm)

 

Der Collective Desk ist auch als "Deluxe" - Version mit ergänzenden Tischplatten erhältlich. Zudem kann man sich als "Do-it-yourself"-Variante die Tischplatten auch selbst bauen und den Tisch damit ergänzen und weiter individualisieren - der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

Über das Projekt "Collective Furniture":
Begonnen hat alles im Jahr 2014, als Gernot Sklenofsky, Sascha Mikel, Michael Tatschl und Martin Schnabl vom Wiener Designstudio breadedEscalope an die Umsetzung eben dieser "unglaublichen" Idee, ein Möbelstück im Kollektiv zu entwerfen, herangingen. Grundgedanke war, dass nicht nur Profis wie das Quartett selbst die Gestaltung übernehmen sollten, sondern auch die späteren Nutzerinnen und Nutzer. Diese erhielten während des gesamten Entwicklungsprozesses zu sämtlichen Entscheidungen eine Stimme: von der Erstellung des Briefings bis zum Design und zur Marktpreiskalkulation.

"Wir versuchten in die gesamte Produktentwicklung eine möglichst große Öffentlichkeit einzubinden, indem wir einen Online-Plattform zum Mitdiskutieren gegründet haben (www.collectivefurniture.at) und diverse Workshops und Treffen organisiert haben. Weitere wichtige Punkte im Talk waren die Veränderung von Wohnformen, Arbeitsanforderungen und auch die steigende Flexibilität sowie Mobilität. Eben all das, was bei der Entwicklung eines Möbels berücksichtigt werden sollte - so ist auch der modulare Arbeitstisch "Collective Desk" entstanden.", erklären Sklenofsky, Schnabl und Tatschl. Zur Unterstützung hat das breadedEscalope Team den Möbelhersteller Neue Wiener Werkstätte mit ins Boot geholt.

Breaded Escalope

Konsument und Produzent verwachsen zunehmend zu einem neuen Modell: dem „Prosumenten*“, der sich entscheidend in die Produktion und Gestaltung seiner notwendigen Güter einmischt.

Breaded Escalope sind ein Designstudio in Wien und die Mentoren des Projekts "Collective Furniture" - ein Pilotprojekt mit dem Ziel einen neuen Produktfindungsprozess zu gestalten, indem eine breite Community in den Entwicklungsprozess eines Home-Office-Möbels miteinbezogen wird. Das Projekt beschäftigte sich mit dem Modell "open innovation", womit der Weg von der ersten Idee bis zu dessen Ankunft im Handel transparent in der Öffentlichkeit durchgeführt wurde. In regelmäßig stattfindenden Workshops diskutierte das Designstudio und der Produzent gemeinsam mit interessierten Leuten aus der Community über verschiedenste Themen in der Produktentwicklung: wie soll der Tisch aussehen, wie kommt der Preis zustande, woher kommen Rohstoffe und Materialien, was ist mit Lagerung und Logistik? Gemeinsam mit der Öffentlichkeit und der NEUEN WIENER WERKSTÄTTE als Projektpartner ist das Ergebnis nun ein modularer Arbeitstisch - der Collective Desk - der langlebig und, sozial wie ökologisch, nachhaltig ist. Ein Möbel, das über allzu kurze Trends erhaben ist, das man ohne schlechtes Gewissen kaufen kann und mit dem seine Benutzer lange, lange Freude haben.

Den Projektverlauf kann man hier nachverfolgen: www.collectivefurniture.at

 

ERLESENE MATERIALIEN

Die Neue Wiener Werkstätte wählt zur Fertigung ihrer Möbel und Polstermöbel ausschließlich hochwertigste Materialien mit größter Sorgfalt aus: Stoff, Leder und Holz. Die Stoff-, Leder- und Holzkollektionen bieten Inspiration und eine breite Auswahl an Oberflächen und Farben für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

MÖBEL FÜR GENERATIONEN

Langlebigkeit braucht weitreichende Vorkehrungen, daher legt die Neue Wiener Werkstätte großen Wert auf Produktentwicklung. Schon bevor ein Möbel oder Polstermöbel in die Kollektion aufgenommen ist, wird mit verschiedensten Materialien experimentiert und probiert. Eine Vielzahl an Arbeitsschritten garantiert somit das perfekte Zusammenspiel von Handwerk und bestens ausgewählten Materialien.

MATERIAL

Es ist das pure Vergnügen, aus dem Schönsten und Besten zu wählen. Massivholz. Wir selektieren bereits im Sägewerk die vielversprechendsten Bretter. Dann lassen wir sie unter freiem Himmel einige Jahre zur Ruhe kommen und erst dann verwandeln wir sie in edle Möbelstücke. Furniere. Die Auswahl und Verarbeitung prächtiger Furniere zählt zur hohen Kunst der Tischlerei. Textilien. Unsere Polstermöbel werden nur mit von Hand zugeschnittenen Stoffen bezogen, die höchsten Ansprüchen gerecht werden und auch nach vielen Jahren noch lieferbar sind. Leder. Die Natur ist nicht perfekt. Deshalb wählen wir nur die besten Materialien aus und schneiden auch Lederbezüge mit größter Sorgfalt von Hand zu. Polsterungen. Wir kombinieren Federkerne, Gürtel, Fleece und Schaumstoffe für den individuell gewünschten Sitz- und Liegekomfort. Metallteile. Ob Untergestelle, Türbänder oder Ladenauszüge: Wir garantieren für Qualität für mehrere Generationen. Lacke. Wir verwenden ausschließlich wasserlösliche und lösungsmittelfreie Lacke - der Natur, den Mitarbeitern und Kunden zuliebe.


Materialmuster bestellen

Möbel und Polstermöbel für Generationen brauchen Pflege. Bitte beachten Sie daher die Pflegetipps, Nutzungshinweise und technische Besonderheiten:

 

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

2,195.00 In stock